Sie sind hier:

Mietkaution

Telefon ummelden

Neue Visitenkarten

Postnachsendeauftrag

Übergabeprotokoll

Stromanbieter wechseln

Mietaufhebungsvertrag

Mietvertrag kündigen

Haftpflichtversicherung

Hausratversicherung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Linkempfehlungen

Partner

Link-Partner

Seitenübersicht

Impressum



Wenn man in eine neue Wohnung zieht, dann möchte man auch ein Telefon oder das Internet nutzen. Damit man jedoch einen reibungslosen Umzug hinter sich bringen kann, sollte man mindestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin den Service des Telefonanbieters kontaktieren. Da die meisten Anschlüsse bei der Telekom liegen, hat das Unternehmen einen eigenen Kundendienst eingerichtet.


Besonders leicht wird das Telefon Ummelden, wenn man innerhalb eines Vorwahlbereichs umzieht. Die alte Rufnummer kann man in diesem Fall meist beibehalten. Zieht man jedoch in einen anderen Vorwahlbereich oder gar in eine andere Stadt, bekommt man für einen Festnetzanschluss eine komplett neue Nummer zugewiesen. Bei einem ISDN-Anschluss bekommt man alle drei Nummern komplett neu zugeteilt. Damit das Ummelden des Anschlusses schnell und in wenigen Minuten am Telefon geklärt ist, sollte man die Telefonrechnung bereithalten. Hier stehen die Kundennummer und alle anderen wichtigen Daten geschrieben.

Nutzt man nur den Mobilfunk und keinen Festnetzanschluss, dann ist mit einem Wohnungswechsel nur eine Adressummeldung notwendig. Im Homezonebereich lässt sich gegen eine Gebühr die Festnetznummer tauschen. Generell ist bei einem Wohnungswechsel auch oft ein neuer Vertrag nötig, wobei man auch mit einmaligen Kosten rechnen muss. Daher sollte man immer die Chance zu einem Preisvergleich nutzen. Teilweise muss man auch die Verfügbarkeit des Internets überprüfen und oftmals hat man die Chance in einen günstigeren Vertrag zu wechseln.