Sie sind hier:

Umzugsunternehmen finden

Umzugskartons

Umzugshelfer

Packen und Tragen

Transporter mieten

Umzugs-LKW mieten

Parken beim Umzug

Umzugsauktion

Versicherungen prüfen

Umzugsrezepte

Kredit Infos

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Linkempfehlungen

Partner

Link-Partner

Seitenübersicht

Impressum



Das Packen der Kartons ist das A und O beim Umziehen. Denn nichts ist schlimmer, als nicht zu wissen, wo was ist. Eine der wichtigsten Regeln ist, das Schwere kommt nach unten, das Unwichtige zuerst. Damit wird sichergestellt, dass die wichtigen Utensilien schnell zu Hand sind. Eine weitere wichtige Regel ist, dass alle Kisten und Kartons beschriften werden. Damit wissen die Helfer, in welchen Raum welcher Karton gehört. Dies spart nicht nur Kraft und Nerven sondern auch Zeit und der Umzug ist schnell vorbei.

Bevor man die Kartons bepackt, sollte man nachprüfen, ob diese auch stabil und intakt sind. Des weiteren sollte man die Kartons mit unterschiedlichen Gegenständen befüllen, wie Bücher, CDs sowie sollten diese unterschiedlich schwer sein. Man versucht damit, die Kartons gleich schwer zu befüllen, denn ein Karton sollte nicht mehr als 30 Kg wiegen.

Hilfsmittel

Bücher sollten in kleine und stabile Kisten verpackt werden sowie sollten sie nicht hingestellt sondern hingelegt werden. Um Beschädigungen zu vermeiden, sollte man Zeitungspapier als Hilfsmittel verwenden.

Um besonders Zerbrechliches zu schützen, sollte man z.B. Teller einzeln mit Zeitungspapier verpacken. Um Gläser die Gläser sollte man Seidenpapier wickeln und der schwere Teil sollte auf dem Boden stehen. Wenn man alle Gläser nacheinander aufgestellt hat, sollten die Lücken mit Handtüchern aufgefüllt werden, um mehr Sicherheit zu gewährleisten.

Porzellan und Geschirr werden wie Gläser verpackt. Man sollte nur darauf achten, dass man den Karton nicht überpackt. Denn das Gewicht bei Geschirr ist hoch. Auch sollte man einen Universalkarton packen. In ihn kommt alles, was sofort benötigt wird. Dazu gehören Müllsäcke, Handtücher, Pflaster, Scheren und viel mehr. Pflanzen sollten zunächst in feuchtes Zeitungspapier gewickelt werden und daraufhin in eine Plastiktüte.

Beim Tragen der Kartons sollte der Rücken gerade sein sowie sollte man die Kartons nah am Körper halten, wenn nicht wird die Wirbelsäule zu stark belastet. Des weiteren ist es wichtig den Karton mit beiden Armen zu tragen, um für eine gleichmäßige Belastung zu sorgen. Bei schweren Gegenständen sollte man Tragegurte und Trageklemmen, Saugtragegriffe nutzten.

Mit diesen Tricks wird das Auspacken schnell von der Hand gehen.