Sie sind hier:

Stressfreies Umziehen

Umzugskostenüberblick

Nachmieter finden

Renovieren

Gefahren beim Umzug

Umzugskredit

Kredit Infos

Post ummelden

Girokonto wechseln

Werkzeuge für den Umzug

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Linkempfehlungen

Partner

Link-Partner

Seitenübersicht

Impressum



Wenn in einem Mietvertrag eine Klausel enthalten ist, die besagt, dass bei einem Auszug ein Nachmieter gesucht werden muss, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen umgezogen werden. Solche Nachmieterklauseln sind jedoch die Ausnahme.

Wenn der Mieter jedoch keine Nachmieterklausel in seinem Vertrag stehen hat, darf er nur dann einen Nachmieter stellen, wenn es für ihn unzumutbar wäre, weiterhin in dieser Wohnung zu wohnen. Zum Beispiel, wenn der Mieter aus beruflichen Gründen gezwungen ist, in eine andere Wohnung in einem anderen Ort zu wechseln. Auch wenn der Mieter aus Altersgründen in ein Alten- oder Pflegeheim umziehen muss. Des weiteren auch, wenn die Wohnung zu klein ist, da der Mieter vielleicht heiraten möchte oder es Familiennachwuchs angekündigt wird.


Wenn der Mieter in diesen vorher genannten Fällen einen Nachmieter wählen darf, muss dieser Kandidat auch geeignet sein und der Mieter kann aus dem Vertrag heraus. Eines der wichtigsten Voraussetzungen, die der Nachmieter benötigt, ist die Zahlung der geforderten Miete.

Der Vermieter kann bis zu drei Monaten überlegen, ob er mit dem Nachmieter einen Mietvertrag schließen möchte. Ist der Nachmieter bereit die Wohnung vom Mieter zu übernehmen und der Vermieter ist auch bereit diesen die Wohnung zu vermieten, muss der Mieter auch nicht mehr die Miete zahlen.

Wenn jedoch der Mieter in eine preiswertere Wohnung wechseln möchte, kann er nicht ausziehen, wenn er eine Nachmieterklausel in seinem Mietvertrag hat. Er muss erst einen Nachmieter finden.

Passende Schilder für die Suche nach einem Nachmieter oder Käufer kann man sich ganz individuell für das Fenster oder den Vorgarten im Schildershop erstellen lassen: